Manfred Kleine-Hartlage

Die liberale Gesellschaft und ihr Ende

Buch
Artikelnummer: 92005
ISBN / EAN: 9783944422305

Über den Selbstmord eines Systems

Titel fehlt kurzfristig.
Nicht nur Deutschland, sondern die gesamte westliche Gesellschaft schafft sich ab. Manfred Kleine-Hartlage denkt Sarrazin weiter und zeigt an frappierenden Beispielen, wie weit sich unser System vom gesunden Menschenverstand entfernt hat. Es wird zur Beute für aggressive Gegenentwürfe.
200 S., Pb.
Die äußeren Feinde unserer Nation hat Kleine-Hartlage in drei Büchern beschrieben. Nun analysiert er die Selbstzerstörung des liberalen Systems, seine Verteidigungsschwäche und kulturelle Infragestellung. Er argumentiert gewohnt "nah am Leser" und zeigt mit frappierenden Beispielen aus der Praxis, wie weit sich die Ideologie bereits vom gesunden Menschenverstand entfernt hat. Ist da noch etwas zu retten? Kleine-Hartlage gibt eine skeptische Prognose: Ein System, das nur noch innerhalb seiner wirklichkeitsfernen Denkmuster argumentiert, kann keine Lösungen formulieren. Es lebt von Voraussetzungen, die es selbst nicht schaffen kann. So wird es zur Beute für nicht-liberale, aggressive Gegenentwürfe.
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.