Wir nutzen Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert.
Hans-Dietrich Sander

Die Auflösung aller Dinge

Buch
Artikelnummer: 92016
ISBN / EAN: 9783944064079

Zur geschichtlichen Lage des Judentums in den Metamorphosen der Moderne

Titel fehlt kurzfristig.
Eines der meistgesuchten und brisantesten Bücher der letzten 25 Jahre ist wieder erhältlich. Der „nationale Dissident“ Hans-Dietrich Sander analysiert die Parallelen und Beziehungen zwischen dem „ortlosen“ Judentum und der „entortenden“, geschichtliche Räume auflösenden Moderne.
212 S., geb.
Die erste Auflage der „Auflösung aller Dinge” ist vor einem knappen Vierteljahrhundert erschienen. Es hat sich bis heute nichts Wesentliches verändert. Die „Metamorphosen der Moderne” trieben alles nur noch rasanter auf den Abgrund zu. Das Buch teilte mit seiner Wirkungslosigkeit das Schicksal aller Veröffentlichungen, welche die Entwicklungen in der BRD einer profunden Lageanalyse unterzogen.Der politische Liberalismus war in den 20er Jahren weltweit gescheitert. Seine Restauration nach 1945 in den westlichen Besatzungszonen konnte nur gelingen, wenn man sich dem Scheitern nicht stellte. So hieß es, die Weimarer Republik sei nicht zugrunde gegangen, weil sie die wachsenden politischen Probleme nicht lösen konnte, sondern weil sie zugrunde kritisiert worden war. Und das durfte sich nicht wiederholen. Daß das nur einen Aufschub des Endes bewirken konnte, wollte man sich nicht eingestehen.
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.

Zahlungsarten