Wir nutzen Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert.
Ulrich Dietzel

Männer und Masken

Buch
Artikelnummer: 88409
ISBN / EAN: 9783936618181

Kunst und Politik in Ostdeutschland. Ein Tagebuch 1955 - 1999

Titel fehlt kurzfristig.
Die Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit findet in einem Dreieck aus systemtheoretischen Erklärungsmustern westlicher Provenienz, Stasi-Enthüllungen und Post-festum-Büchern von Bürgerrechtlern statt. Wieviel dabei an relevanten Erfahrungen unberücksichtigt bleibt, zeigen zwei autobiographische Bücher aus dem Leipziger Verlag Faber & Faber. Ein Verfasser ist der Maler Willi Sitte, geboren 1921. Sitte war in der DDR eine Berühmtheit und als Präsident des Verbandes Bildender Künstler auch eine Größe in der staatlichen Kulturbürokratie. Der andere, Ulrich DIETZEL, Kunst und Politik in Ostdeutschland. Ein Tagebuch 1955 - 1999

Jahrgang 1932, war 1955 von Alfred Kantorowicz an die Akademie der Künste in Ost-Berlin geholt worden. Der langjährige Leiter der Literaturarchive der Akademie amtierte von 1990 bis zum Zusammenschluß mit dem West-Berliner Pendant 1993 auch als ihr Direktor.... Beide Bücher unterscheiden sich durch ihr Reflexionsniveau meilenweit von den Rechtfertigungsschriften alter SED-Funktionäre. (Thorsten Hinz in JF 03/04)

391 S., geb., SU

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.

Zahlungsarten